Musikalische Reise mit dem Posaunenchor von Bach bis zu den Blues Brothers

„Vo ällem ebbes“ – unter diesem Motto hat der Posaunenchor des CVJM Gerlingen bei seiner Serenade in der Petruskirche die Zuhörer mitgenommen auf eine Reise durch die verschiedensten Stile und Epochen der Musikgeschichte. Unter der Leitung von Grigori Puschanski gaben die 22 Bläserinnen und Bläser  mit Schlagzeuger Samuel Hekeler vor den gut 150 Besuchern Werke aus fünf Jahrhunderten zum Besten – von Bach bis zu den Blues Brothers. Höhepunkt war dabei neben „Are you ready“ von Richard Roblee und „My Dream“ von peter Leitner, der weltbekannte Rhythm-and-Blues-Song „Everybody needs somebody  to love“ von Jerry Wexler und Bert Russel, der nach den Blues Brothers und den Rolling Stones jetzt auch zum festen Repertoire des Gerlinger Posaunenchors gehört.

Ein besonderes Geschenk machten die Bläserinnen und Bläser ihrer organisatorischen Leiterin, Claudia Schumacher. Bei dem Berliner Komponisten und Kirchenmusiker Michael Schütz gaben sie ein Werk in Auftrag, dass Claudia Schumacher gewidmet sein sollte – bei der Serenade in der Petruskirche feierte „Klez Tune“ schließlich seine Uraufführung, sehr zur Freude und zur Überraschung von Claudia Schumacher, die seit mehr als zwei Jahrzehnten die Geschicke des CVJM-Posaunenchors lenkt.

Im Anschluss an das Konzert ließen viele Besucher den gelungenen Abend mit einem Glas Sekt beim Ständerling vor dem Petrushof ausklingen. Ein besonderer Dank gilt Adolf Singer, der die Bläserinnen und Bläser in guter Tradition nach der Hauptprobe zum Abendessen einlädt und den Familien Müller, Kaltwasser und Schönfelder, die die Bewirtung beim Ständerling übernommen haben.

Nächste Gelegenheit, den Posaunenchor zu hören ist am Sonntag, 22. Juli,  um 10 Uhr beim Familiengottesdienst im Rahmen des CVJM-Sommerfests auf dem Bauernhof der Familie Zimmermann, In den Gerteisen.


„Vo ällem ebbes“ spielt der Posaunenchor bei seiner Serenade in der Petruskirche


Friederike Sickinger (links) und Susanne Stahl (Dritte von links) bedanken sich bei den beiden Leitern des Posaunenchors, Claudia Schumacher und Grigori Puschanski.


Auch die Blues Brothers gehören zum Repertoire des Posaunenchores.

 

Kommentare sind deaktiviert.